MONIKA SCHUTE KNECHT (CH)

BACH-LIGETI-LISZT (Klassikabend)

Samstag, 7. Juli 2012, 20.00 Uhr

 

PROGRAMM 
Bachs französische Suite führt uns sanft in die Klangwelt der Tasteninstrumente. Beschwingt, tänzerisch und verspielt fliesst der ‚Bach‘ (1685-1750) dahin.
 
Darauf folgt "Musica ricercata" von György Ligeti (1923-2006). Im Spannungsfeld der Diktatur in Ungarn (Rakosi) sucht (= ricercare) der ungarische Komponist neue Wege. Er experimentiert in der Selbstbeschränkung: Nr. I  besteht aus zwei Tönen, Nr. II  aus dreien, etc. Daraus entsteht eine sehr vielfältige Musik zwischen Tradition (Strawinsky, Bartok), Jazz und Moderne.
 
Danach ertönt die monumentale H-moll Sonate von Franz Liszt (1811-1886), ebenfalls Ungare. Diese Komposition schöpft die Extreme musikalischer Ausdrucksfähigkeit voll aus: Vom angsterregenden Chaos bis zu Momenten grösster Sanftheit und höchster Verzückung.


BIOGRAFIE 
Monika Schute studierte Klavier bei Karl Engel, Edith Picht Axenfeld und Hubert Harry in Hannover, Freiburg und Luzern. Zusätzlich folgte ein Studium der Musikwissenschaften, Philosophie und Germanistik an der Universität Basel. Sie unterrichtete am Konservatorium Luzern und unterhielt ein privates Studio in Lausanne. Danach lebte Monika Schute in Boston (USA) und konzertierte erfolgreich u.a. im Klavierduo mit Laura Teplitsky und mit dem Geiger Denes Zsigmondy. Seit ihrer Rückkehr nach Basel lehrt Monika Schute an der „International School of Basel“ sowie im eigenen Allschwiler Studio Klavier und Improvisation. Zudem tritt sie in Solo- und Kammermusikkonzerten auf."


DISKOGRAFIE
Monika Schute Knecht, Piano
Bach/Brahms/Mussorgsky
•Johann Sebastian Bach: Chromatische Fantasie und Fuge, BWV 903
•Johannes Brahms: Intermezzi op. 116 Nr.2, op. 118 Nr. 1, op. 118 Nr. 2, op. 118 Nr. 6
•Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung
•Frederic Chopin: Nocturne cis-Moll
(c) 2008

Monika Schute Knecht, Piano
Beethoven/Rachmaninow/Scarlatti
•Domenico Scarlatti: Sonaten a-Moll K.149 (L.93), d-Moll K.9 (L.413) und d-Moll K.1 (L.366)
•Sergej Rachmaninow: Préludes Op. 32 Nr. 5, Op. 32 Nr. 10, Op. 32 Nr. 12
•Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 31 As-Dur Op. 110

 

 

Tickets

- PIANO DI PRIMO AL PRIMO PIANO, tickets@piano-di-primo.ch oder Tel. 061 481 13 70

- BIDER & TANNER, IHR KULTURHAUS MIT MUSIK WYLER, Aeschenvorstadt 2, Basel, 061 206 99 96

- BUCH AM DORFPLATZ AG, Baslerstrasse 2a, Allschwil, info@buch-allschwil.ch oder Tel. 061 481 34 35

Eintritt: Sfr. 36.-- / Studentenrabatt mit Ausweis Sfr. 26.--.

Die Abendkasse und die Bar sind ab 19.15 Uhr offen. Freie Platzwahl.

 

Tipp: Da die Konzerte in einer gemütlichen, nicht isolierten Scheune stattfinden, bitten wir Sie um witterungsangepasste Kleidung.

Lageplan Piano di Primo Allschwil
Lageplan Piano di Primo Allschwil