STILLER TAG AM MEER

Hommage an den Maler Lyonel Feininger
mit Lutz Gerlach und Ulrike Mai (D)
Kompositionen von Lyonel Feininger und Lutz Gerlach für Solo und vierhändiges Klavier

Samstag, 19. Juni 2010, 20.00 Uhr

Lyonel Feininger war schon ein berühmter Maler, als er zu Komponieren begann. Er folgte darin dem von ihm hochgeschätzten Johann Sebastian Bach. Nach dessen Vorbild schuf Feininger in den zwanziger Jahren 13 Fugen, die sich nicht weit vom Bach’schen Klangbild entfernten. Eine Hommage des Meisters an den anderen Meister war da entstanden.
Nun hat ein Komponist der Gegenwart dieser Hommage eine weitere Hommage zugefügt. Lutz Gerlach hat die lange verstaubten Noten Feiningers wieder hervorgeholt und ihnen neues Leben eingehaucht. Gerlach, der in Berlin Musik studierte und heute in Ahrenshoop lebt, nennt sein Werk „Stiller Tag am Meer“.

Biografie

Lutz Gerlach veröffentlichte als Komponist und Musiker mehr als 30 CDs und Notenbände mit eigenen Projekten. Den studierten Pianisten führte der berufliche Weg vom Jazz über New Age auch zur zeitgenössischen Musik. Beeinflusst von Eric Satie und Keith Jarrett komponiert und improvisiert Lutz Gerlach jenseits aller musikalischen Genregrenzen zwischen Klassik, Jazz und Moderne. Pressestimmen beschreiben seine Musik virtuos filigran auf der einen, kraftvoll und ausdrucksstark auf der anderen Seite. Mit Melancholie und einer bildhaften musikalischen Sprache, in impressionistischen Stimmungsbildern, berührenden Melodien und mit sauberem Kompositionshandwerk schafft er eine Atmosphäre zwischen Harmonie und Spannung.

Die Pianistin Ulrike Mai erhielt eine klassische Ausbildung mit Studium, Meisterkursen und Wettbewerben. Sie ist heute eine vielbeschäftigte Künstlerin, die solistisch aber auch mit Orchestern (u.a. mit der Norddeutschen Philharmonie) arbeitet. Ihre besondere Vorliebe gehört den Impressionisten Debussy, Ravel, aber auch der Moderne. Ulrike Mai interpretiert die verschiedenen Werke mit eigener und äusserst sensibler Klangsprache. An diesem Punkt kreuzen und ergänzen sich die Wege der beiden.

 

Wir danken der GGG Basel, der Gemeinde Allschwil und dem Kanton Baselland sehr herzlich für die finanzielle Unterstützung.

Tickets

- PIANO DI PRIMO AL PRIMO PIANO, tickets@piano-di-primo.ch oder Tel. 061 481 13 70

- BIDER & TANNER, IHR KULTURHAUS MIT MUSIK WYLER, Aeschenvorstadt 2, Basel, 061 206 99 96

- BUCH AM DORFPLATZ AG, Baslerstrasse 2a, Allschwil, info@buch-allschwil.ch oder Tel. 061 481 34 35

Eintritt: Sfr. 36.-- / Studentenrabatt mit Ausweis Sfr. 26.--.

Die Abendkasse und die Bar sind ab 19.15 Uhr offen. Freie Platzwahl.

 

Tipp: Da die Konzerte in einer gemütlichen, nicht isolierten Scheune stattfinden, bitten wir Sie um witterungsangepasste Kleidung.

Lageplan Piano di Primo Allschwil
Lageplan Piano di Primo Allschwil