TOWARDS SILENCE

mit Marie-Louise Dähler (Cembalo) und Paul Giger (Violine, Violino d'amore)

Samstag, 20. Juni 2009, 20.00 Uhr



Die beiden Musiker spannen einen Bogen von barocken Klängen über Eigenkompositionen bis hin zu spontan entstehenden gemeinsamen Improvisationen. Sie stellen die Welt von J.S. Bach ihrer eigenen Tonsprache gegenüber - und alles nimmt Einfluss aufeinander. Die scheinbare Gegensätzlichkeit von Instrumenten, Epochen und Stilen kann sich aufheben, was bleibt ist Musik, die direkt auf  unsere Seelen zielt.

Paul Giger und Marie-Louise Dähler sind zwei aussergewöhnliche Musiker, deren brillante Technik und hohe Interpretationskunst nie im Dienste blossen Virtuosentums steht. Mit verblüffenden, ungewohnten Spielarten und Klängen erweitern sie ihre Ausdrucksformen, lassen diese aber nicht zum Selbstzweck werden. Die Musik dieser zwei Künstler kennt nur eine Richtung - die nach innen.

Biografie
Marie-Louise Dähler begann ihre Ausbildung bei ihrem Vater Jörg Ewald Dähler am Konservatorium Bern und erweiterte sie bei Johann Sonnleitner an der Musikhochschule Zürich: Lehr- und Konzertdiplom mit Auszeichnung. Konzertiert als Kammermusikerin/Solistin mit verschiedenen Ensembles und unterrichtet in St.Gallen. 

Paul Giger - erster Violinunterricht mit 8 Jahren. Lehr- und Solistendiplom an den Konservatorien Winterthur und Bern. 1980 bis 83 Konzertmeister im St. Galler Sinfonie-Orchester. Seither freischaffend. Konzertiert hauptsächlich mit eigenen Kompositionen. 

Diskografie
TOWARDS SILENCE: Marie-Louise Dähler/Paul Giger. Eine erste gemeinsame CD erschien im August 2007 bei ECM (new series). Sie ist das Ergebnis einer 7-jährigen Zusammenarbeit, die sich künstlerisch ständig weiter entwickelt.

5 CDs mit Paul Giger bei ECM München: Chartres, Alpstein, Schattenwelt, Ignis, Vindonissa.

 

Wir danken der GGG-Basel sehr herzlich für die finanzielle Unterstützung.