TIM ALLHOFF (D): LOVEBOX SESSIONS (Solopiano), www.timallhoff.com

Samstag, 9. September 2017, 20.00 Uhr

Eintritt: Fr. 36.– (Ermässigung für Schüler und Studenten)

 

Ehrlich, zwanglos und charmant - das Solo-Debut des gefeierten Pianisten ist ein sehr persönliches Statement, das vor allem von der Reduktion lebt. Es klingt nach handgemachten Songs und Wohnzimmer-Atmosphäre, und wirkt dabei erstaunlich authentisch und "neu". Eine einzigartig klingende Klangwelt, die Allhoffs Solo-Klavierstücke wunderbar unterstreicht und umspielt, ohne sich dabei aufzudrängen. Tim Allhoff hat sich mit seiner Musik konsequent zum "Piano-Shootingstar Deutschlands" (ECHO JAZZ) entwickelt. Tim Allhoff arbeitete mit Grössen wie Larry Grenadier, Dieter Ilg, Nils Landgren, Johannes Enders und vielen anderen zusammen und ist gern gesehener Gast auf renommierten Bühnen und Festivals (Elbjazz, Rheingau Festival, Ingolstädter Jazztage, Schloss Elmau, Jazzfestival Burghausen etc.). Er arbeitet ausserdem als freier Komponist und Arrangeur, schrieb Auftragskompositionen von Streichquartett bis Symphonieorchester und komponierte Musik für Kinofilme.

«LOVEBOX SESSIONS ist vor allem Eines: authentisch und liebevoll. Tim Allhoff ist angekommen. Und braucht dafür erstaunlich wenig Töne.»